Indy Pro 2022 - Ergebnisse und Überraschungen

    written by Lukas on 17.05.2022

    Die Indy Pro 2022 fand am Wochenende, Samstag, den 14. Mai 2022, statt. Mit drei Divisionen (Men's Open, Men's 212 Bodybuilding und Women's Bodybuilding) stürmten zahlreiche Bodybuilding Fans das Indiana Convention Center. Top-Athleten kämpften auf der Bühne um die Olympia-Qualifikation. Am Ende des Wettkampfes konnte Blessing Awodibu einen beeindruckenden Sieg in der Men's Open Division erringen.

    Die Indy Pro 2022 war ein Bodybuilding Event voller Überraschungen. Justin Rodriguez, der aufgrund seiner zahlreichen Top-Platzierungen der letzten Events als der Geheimfavorit galt, erreichte hier nur den 4. Platz in der Men's Open (offene Gewichtsklasse). Vielmehr überraschte ein bis dato eher unscheinbarer Bodybuilder namens Blessing Awodibu, der mit einer unglaublichen Form die Bühne eroberte. Weitere Infos dazu im folgenden Artikel.

    2022 Indy Pro Sieger

    • Men’s Open: Blessing Awodibu
    • Men’s 212: Bryan Balzano
    • Women’s Bodybuilding: Theresa Ivancik

    Men's Open Klasse

    Bei der Show kehrte der hochgelobte Blessing Awodibu zurück, der letztes Jahr bei der Indy Pro den dritten Platz belegte. Dies ist die Show, bei der Blessing sein Debüt in der Men's Open Bodybuilding gab. Eine Woche später nahm er an der New York Pro 2021 teil und trat gegen seinen früheren Rivalen Nick Walker an. Am Ende belegte Walker den ersten Platz, und Blessing landete auf dem sechsten Platz. "The Boogeyman" nahm sich daraufhin eine längere Auszeit, um seinen Körper zu verbessern und in diesem Jahr in der Men's Open Division ein Zeichen zu setzen.

    Blessing hatte zweifellos eine schwierige Aufgabe vor sich, da er gegen den zurückkehrenden 2021 Indy Pro Champion Justin Rodriguez und den gefährlichen Charles Griffen antrat, der ebenfalls ein Comeback feiert. Die meisten Fans wussten schon vor dem Wettbewerb, dass Charles, Justin und Blessing ununterbrochen trainiert und sich gegenseitig auf den neuesten Stand gebracht hatten, um die Jury zu beeindrucken. Rodriguez, der bei der Arnold Classic 2022 den fünften Platz belegte, schlug zurück und sicherte sich bei der Boston Pro Show 2022 Anfang März den zweiten Platz hinter dem Champion William Bonac. Am Ende gewann Blessing Awodibu den Titel und sicherte sich damit die Einladung zu Olympia in diesem Jahr.

    • Winner — Blessing Awodibu
    • Second Place — Charles Griffen
    • Third Place — Maxx Charles
    • Fourth Place — Justin Rodriguez
    • Fifth Place — Brent Swanson
    • Sixth Place — Dorian Haywood
    • Seventh Place — Walter Martin
    • Eighth Place — Slavoj Bednar
    • Ninth Place — Ross Flanigan
    • Tenth Place — Ray Short

    Men’s 212 Klasse

    Insgesamt kämpften 14 Teilnehmer aus der Division 212 auf der Bühne. Noel Adame stach vor dem Wettbewerb nach einer beeindruckenden Saison 2021 hervor. Er konnte den ersten Platz beim Puerto Vallarta Pro gewinnen und belegte letztes Jahr den 14. Platz beim Mr. Olympia 2021. Bryan Balzano gewann den Indy Pro 212-Titel, obwohl er sich tapfer wehrte.

    • Winner — Bryan Balzano
    • Second Place — Noel Adame
    • Third Place — Emmanuel Rodriguez
    • Fourth Place — Yumon Eaton
    • Fifth Place — Abdullah Alsaif
    • Sixth Place — LeLand DeVaughn
    • Seventh Place — Teddy Gray
    • Eighth Place — Boas Oliveira
    • Ninth Place — Broderick Credell
    • Tenth Place — Peter Castella

    Women’s Klasse

    Die Bodybuilding-Division der Frauen, die sich durch ihren Wettbewerbscharakter auszeichnete, übernahm die Bühne in Indianapolis. Obwohl nur fünf Teilnehmerinnen um die Goldmedaille kämpften, wurde der Wettbewerb schnell intensiv. Am Ende der Show nahm Theresa Ivancik den ersten Platz beim Indy Pro 2022 mit nach Hause und sicherte sich damit ihren Platz bei der größten Show des Jahres Ms. Olympia 2022.

    • Winner — Theresa Ivancik
    • Second Place — Stephanie Flesher
    • Third Place — Lisa Kudrey
    • Fourth Place — Donna Salib
    • Fifth Place — Jada Beverly

    Unterschiede von Blessing Awodibu bei der Indy Pro 2021 vs 2022

    Wie man unschwer erkennen kann, hat sich Blessing unglaublich verbessert. Besonders die Beine, der Lat und die gesamte Linie sind stärker und besser abgestimmt. Besonders die schmale Taille sticht hervor, die man so in der Men's Open Klasse nur schwer zu Gesicht bekommt. Unserer Meinung nach hat Blessing Awodibu zurecht den Sieg geholt und wir sind gespannt, wie er sich auf den weiteren Wettkämpfen 2022 schlagen wird!
    Rating
    5 Stars 1 reviews were submitted