Hallo Muscle-Lab Community!

Auch heute geht es wieder um einen Booster-Erfahrungsbericht, und zwar über den Sparta Nutrition Kraken!. Booster sind nach wie vor in aller Munde und für die meisten Menschen immer noch “das” Hypeprodukt der aktuellen Fitnessbranche. Der Kraken von Sparta Nutrition hat meiner Meinung nach eine besondere Aufmerksamkeit verdient. Der Grund: Viele sinnvolle Wirkstoffe (nach wissenschaftlichem Stand) in größtenteils optimalen Dosierungen! 4g Citrullin und 3,2g Carnosyn sind nur Beispiele aus der Matrix, die hier auch schön transparent dargestellt ist. Mit DMHA versehen, gehört der Booster definitiv in die Hardcore Kategorie. Ich bin gespannt und freue mich, euch meine Erfahrungen hier mitzuteilen!

Verpackung

Optisch bringt der Kraken kein außergewöhnliches Design, was man nicht schon von den meisten anderen Boostern kennt. Neben Wirkstoffmatrix und Begrifflichkeiten wie Hydromax auf dem Label und einer (wie immer) schwarzen Dose bringt dieses Produkt 20 Servings (über 15g Pulver pro Serving!) mit sich. Wie alle Booster wirbt dieser hier auch mit einem exorbitanten Pump, messerscharfem Fokus und Kraftzuwächse, von denen Hulk nur träumen kann. Was wirklich drinsteckt, berichte ich im folgenden Abschnitt :).

Inhaltsstoffe und Dosierungen

Der Kraken von Sparta Nutrition enthält wie bereits geschrieben über 15g Pulver pro Serving. Das ist verglichen mit den klassischen “concentrated” Pre-Workout-Produkten ziemlich viel. Aber das hat auch seinen Sinn! Wie wir bereits wissen kann man bei gewissen Wirkstoffen keine besondere Wirkung erwarten, wenn diese maßlos unterdosiert sind (Problem bei vielen Produkten!). Nicht so der Kraken, denn 4g Citrullin, 3,2g Carnosyn (Beta-Alanin), 2g Hydromax, 1g Agmatin Sulfat und 1g Taurin sind allesamt sinnvolle Dosierungen (klar, Citrullin darf auch gern 6-7g haben, aber das nur so nebenbei). Als Fokusstoffe dienen das Eria Jarensis (DMAA-Ersatz) und das DMHA. Die 200g Koffein gefallen mir besonders, da ich eigentlich kein Fan von Dosierungen jenseits der 300g Koffein bin. Viele Hersteller nutzen Koffein nämlich als günstigen Füllstoff, um die Fokus-Komponente ein bisschen effektiver zu gestalten.

Carnosyn(Beta-Alanin): kann die Kraftausdauer durch tägliche Einnahme von 4-5g positiv beeinflussen. Allerdings ist einer der einzigen akuten Effekte die Nebenwirkung „akute Parästhesie“, welche auch als klassisches Kribbeln empfunden werden kann. Beta-Alanin erhöht die Muskelpufferkapazität durch eine Carnosinsteigerung im Blut und verzögert die Bildung von Milchsäure, was wir unter das klassische “Brennen” kennen.

Citrullin Malat: 2:1 kann den Pump und die Ausdauer je nach Dosierungsmenge stark verbessern. Zusätzlich kann L-Citrullin vor den Muskelabbau während des Trainings schützen.

Koffein: Koffein dient zum Ankurbeln des Kreislaufs und sorgt für Wachheit. Ebenfalls ist es bekannt dafür, den Fettstoffwechsel anzuregen.

N-Acetyl-L-Tyrosine wird im Körper zu den Neurotransmittern Dopamin und Noradrenalin umgewandelt, was zu einem gesteigerten Fokus und verbesserter Laune führen kann.

Taurin: ist bekannt dafür, für eine bessere Sauerstoffversorgung zu sorgen. Laut Studien soll es ebenfalls signifikante Kraftsteigerungen hervorrufen.

Agamatin Sulfat: Im Grunde handelt es sich bei Agmatine-Sulfat um ein im Stoffwechsel natürlich entstehendes Nebenprodukt von Arginin. Das Agmatine ist besonders effektiv, da es als ein Hemmstoff für das Stickstoffoxid-Synthase-Enzym wirkt. Dieses fungiert in Anwesenheit als ein Gegenspieler zur Stickstoffoxid-Produktion und schränkt diese ein. Dadurch sorgt es für einen besseren Pump im Training durch eine verbesserte Durchblutung der Muskeln.

Eria Jarensis und DMHA: Dies ist eine extrem leistungsfähige Verbindung. Es produziert sympathomimetische Effekte im Körper, was zu einer starken Zentralnervensystem (ZNS) Stimulation führt, sodass Kraft, Fokus, Wachsamkeit und Stimmung rapide ansteigen. Dies ist die wichtigste Stimulans in vielen Boostern und neben DMAA beliebte Ersatzstoffe geworden!

L-Norvalin ist eine Aminosäure, die die Aufspaltung von Arginin hemmen kann und somit dafür sorgt, dass mehr davon in NO umgewandelt werden kann. Das wiederum ermöglicht gleichbleibend hohe Durchblutung und Gefäßerweiterung.

Geschmack und Löslichkeit

Das Pulver ist sehr fein und auch im Wasser löst sich der Booster gut. Jedoch ist der Booster recht “sandig” im Geschmack und man schmeckt immer ein bisschen Pulver mit raus. Das wird überwiegend am Citrullin und Beta-Alanin liegen, da diese Inhaltsstoffe sich auch gern am Boden absetzen. Der Geschmack “sex on the beach” schmeckt wirklich sehr (!) gut und erinnert an einen leckeren Cocktail. Er ist auch nicht zu süß, deshalb hier auch ein großes Lob an die Hersteller!

Wirkung

Von der Wirkung war ich overall sehr beeindruckt! Der Fokus war sehr gut und setzte bereits früh ein. Ich fand, dass der Booster keine wirklich schwache Rubrik hat. Alle wichtigen Punkte wie Fokus, Kraft, Pump und Energie stimmten sehr gut, trotz Diät! Man spürte definitiv das DMHA und auch das Eria Jarensis, was neuerdings auch gern in einigen Boostern enthalten ist.

Pump, Kraft, Fokus und Energie

Pump:Der Pump war durch die vielen, hochdosierten Wirkstoffe erstklassig. Hier könnten sich einige Konkurrenzprodukte eine Scheibe von abschneiden, denn die Erwartungen wurden gänzlich erfüllt. Vaskularität und Pump waren super und über die gesamte Trainingseinheit hielt der Effekt an bzw. steigerte sich immer weiter!
Kraft: Da ich mich in der Diät befinde, geht es eigentlich nicht mehr wirklich um Leistungssprünge, sondern um den Erhalt der Kraft. Das ist natürlich willkürlich und nach Motivation und Tagesform pendelt das von schwach zu solide in der Diät. Deshalb testete ich den Booster auch über 2-3 Trainingseinheiten und jedesmal konnte ich im Vergleich zu der Voreinheit immer eine kleine Schippe drauflegen. Toll!
Fokus Der Fokus war von den ersten 10 Minuten an sehr gut. Kein Zombieblick, aber doch ein fokussierter und motivierter Tunnelblick. Dieser flachte auch erst später ab. Hier mögen viele natürlich genau das Gegenteil, aber ich persönlich mag diese Selbst-Zombiefizierung nicht (mehr) :D. Von daher Plus auch in dieser Kategorie!
Energie
Energiemäßig war ebenfalls mehr möglich, als ohne Einnahme. Ich habe auch intuitiv 2-3 Übungen mehr gemacht an den Einnahmetagen, ohne dass ich diese mir aufzwingen musste. Ich hatte weder einen Crash, noch war ich besonders müde nach dem Training. Definitiv auch einnehmbar, wenn am Tag noch kleine Trips geplant sind :).

Fazit
Booster sind ja generell und häufig eine individuelle Sache. Jeder mag verschiedene Aspekte und die Wirkung ist oft auch eine unterschiedliche. Ich gebe bei besonderen Auffälligkeiten gern mal eine Probe als Vergleich an gute Kollegen, um meine Meinung zu bestätigen. Hier stimmen nach langer Zeit mal wieder alle Aspekte gut überein und zwar in dem Rahmen, wie er sich noch gut anfühlt. Wer einen starken, soliden Booster sucht, der gut schmeckt und “alles” kann, der sollte hier wirklich zugreifen. Zwar sind nur 20 Serving enthalten, jedoch lohnen sich diese allemal! Klare Kaufempfehlung von mir!

Hier der Link zum Bestellen!

Booster bestellen!