Liebe Muscle Lab Community!

Ich melde mich nach einer etwas längeren Pause wieder zurück. Mit einem neuen Konzept wird es nun neben hauseigenen Erfahrungsberichten auch Community-Reviews geben. Diese werden in Zukunft ML-Army Reviews genannt. Hier bekommen treue Kunden und Mitglieder der ML-Army über unseren sozialen Netzwerke die Möglichkeit, Produkte für Erfahrungsberichte zu erhalten. Schaut dazu einfach auf unserer Facebook und Instagramseite rum!

Den ersten Erfahrungsbericht dazu wird der Blackline Supplements Pump on the Beach sein. Den dazugehörigen Link findet ihr direkt hier:

Boosterlink

Viel Spaß beim Review!


Hier berichte ich mal über den neuen Pump on the Beach von Blackline Supplements ???????????????????????? – Achtung sehr ausführliches Review!!

Paar Facts vorab:

– mein Gewicht 80kg
– Trainingserfahrung 9,5 Jahre
– Frühstück war um 07:30 Uhr (Haferflocken, Naturjogurt, einer Banane und etwas Honig; ~750 kcal)
– um 12 Uhr hatte ich schon richtig gut Kohldampf aber dann kam der Pump on the Beach
– Einnahme erfolgte um 13:45 Uhr (letzte Mahlzeit über 6 Stunden her)
– auf dem Programm: Beine/Waden/Bauch

???????? Geschmack und Löslichkeit:

Getestet habe ich den Pump on the Beach im Peach-Mango Flavour mit 10,5g (eine Portion 7,75g)
Er schmeckt angenehm mild und erfrischend, nicht zu süß und im Abgang ganz leicht säuerlich. Das Pfirsch-Mango Aroma kann man gut erkennen bzw. rausschmecken (überhaupt nicht künstlich!)
Wenn es kein Hardcore-Booster wäre, könnte ich mir auch vorstellen das gute Stück in nem Cocktailglas in einer Strandliege zu schlürfen ???? phänomenal-geiler Geschmack ????

Löslichkeit geht bis auf ein paar kleine Reste, welche aber überhaupt nicht stören, voll klar!

Geschmack: 10/10
Löslichkeit: 9/10

Bereits auf dem Weg ins Gym hatte ich das Gefühl vor Energie nur so zu strotzen! Ich bekam nen richtig schönen Drive und voll Bock aufs bevorstehende Training (Beine is eh das geilste überhaupt)
25 Minuten nach der Einnahme gings für 10 Minuten aufs Ergometer zum Warm-Up – Wasser marsch ????
Nochmal 10 Minuten Mobility hinterher und alles war tropfnass … ich hab geölt wie die sau????
Um 14:25 Uhr gings dann ab ins Squatrack für 5×7 Kniebeuge … zuvor schnell noch 3 Aufwärmsätze gemacht und ab ging die Post! Im 5. Satz noch 2 Reduktionssätze hinterher geballert – weil man einfach vor Energie nicht weiß wo hin damit!
Danach für 4×15 in die Hackenschmidt reverse!
Als nächstes kam ein Supersatz aus 3×10 rumänisches Kreuzheben und sitzendes Wadenheben (auch hier im letzten Satz noch 2 Reduktionssätze hinter) einfach nur noch geil ????
Als letzte “große” Übung nochmal in die Hackenschmidt, diesmal aber richtig rum, für 3×15
Obwohl die Beine bereits ab der 10. Wiederholung gebrannt haben wie die Hölle wird der Satz erst nach Absolvierung der 15. Rep beendet! Fokus und Energie nahezu on Point! ????
Nach exakt 60 Minuten war der Hauptteil abgeschlossen! “Jetzt noch die Isos hinterher ballern”, dachte ich mir!
Ein Gigantensatz aus Beinbeuger liegend, Wadenheben stehend und Beinstrecker sitzend stand bevor – doch auf einmal – zack – ich war im Loch! Luft war plötzlich raus… Erschöpfung trat ein…
Die 3 Übungen im Gigantensatz á 3 Sätze aber noch fertig gemacht
Danach gings kurz in die Umkleide (50g Gummibärchen und nen Shake mit 50g Malto, 5g Creatin, 5g Beta-Alanin und 25g Whey geholt) Dementsprechend ging es dann auch wieder einigermaßen!
Noch 3 Supersätze für Adduktion und Abduktion und da war sie wieder die Energie! Konnte weiter gehen! Dann war noch 1 Tabata Haltestütz im Sling-Trainer und anschließend 10 Minuten Cool-Down auf dem Ergometer dran!
1 1/2 Stunden vollgas Beine penetriert! Hammer! ????

???????? Fokus:

Wenn man sich die Inhaltsstoffe so anschaut müsste man meinen, den Zombie-Modus der Extraklasse zu erleben!
War aber nicht so! Eher smooth – kam recht langsam und wurde angenehm stärker bis er meiner Meinung nach fast Perfekt war (minimal stärker hätte er noch sein dürfen)
Fokus kam mehr wie ein DMHA-Booster rüber aber nicht mit diesem typischen gute Laune “Laberflash” den manche DMHA-Booster machen, sondern mit ner gewissen Schärfe! Man ist einfach voll in seinem Training und das ohne Tunnelblick! ???? 9/10
Jetzt aber zum größten Manko: ich musste das ganze Training über aufstoßen.. zwar war es noch nicht soweit, dass ich das Training hätte abbrechen müssen aber es war schon sehr störend! Am Ende machte sich sogar ein Sodbrennen breit.. nicht schön ????

???????? Energie:

Energie, Drive, Kraft …. bombastisch! ????
Wie oben schon erwähnt! Fast überall 2 Reduktionssätze rangehangen! 60 Minuten vollgas bei den “schweren” Übungen! Sehr geil!! Der kleine Leistungsabfall bei den Isos könnte aber auch am extrem harten Hauptteil gelegen haben! Vielleicht etwas übers Ziel hinaus geschossen! Hatte beim Cooldown leichtes Muskelzucken bzw. Ansätze von Krämpfen in den Quads.. harte Einheit! 8,5/10

???????? Pump:

Vor allem beim rumänischen Kreuzheben war mein gesamter (Ober-)Körper sehr Prall und vaskulär! Bei beiden Übungen in der Hackenschmidt-Maschine und beim sitzenden Wadenheben war das Muskelbrennen bzw der Pump schon echt stark!
Ich hatte ein gutes Muskelgefühl! Pump war zwar wirklich gut, würde ich jetzt aber nicht als Stärke betiteln.. (vielleicht mal zu ner Oberkörper-Einheit testen)
Am Ende vom Training waren die Teilungen am Quadrizeps allerdings sehr gut zu sehen, was mich doch etwas verwundert hat! 7,5/10

???????? Fazit:

Also ich sag schon mal so viel vorweg: Besser als Suizide! (Fande den Suizide eh nicht so gut bzw. hab ich den Hype nie verstehen können – und ich hab sowohl die 1. als auch die 2. Charge gehabt.. auch wenn es die laut Hersteller ja nicht gab)
Man kriegt hier für 39,90 Euro je 50 Portionen, was einen Portionspreis von 80 Cent bei einer 7,75g Portion macht.
Wenn man 10g nimmt, sind es immerhin noch 38 bzw. 39 Portionen für ~1€

Ich habe das reine Pulver mal gewogen und es waren 380g enthalten, was 49 Portionen bei 7,75g entspricht! Alles im Toleranzbereich!

Was noch anzumerken ist.. ein gestrichener Scoop hat 6,2g statt der angegebenen 7,75g
Würde aber sowieso immer empfehlen solche Stim-Bomben abzuwiegen!

Bei einer 10g Portion hatte ich einen nahezu perfekten Fokus und extrem viel Energie, welche aber nach 60 Minuten (sehr harten Beintraining) wieder schnell verflogen waren..
Der Pump war für ein Beintraining schon echt gut (nämlich nicht zu heftig aber trotzdem sehr förderlich)
Wenn ich bei allen Kategorien allerdings die 100% hätte rauszuholen wollen, müssten es vielleicht 12g sein aber dann hätte ich garantiert ins Gym gekotzt! Das dauernde aufstoßen bei einer 10g Portion brachte bei dem sonst fast perfekten Training leider einen – im wahrsten Sinne des Wortes – faden Beigeschmack mit sich.. bis hin zum letztendlichen Sodbrennen…

Somit ist eine Erhöhung der Dosis auf keinen Fall zu empfehlen!

Zudem wird das Hungergefühl komplett gekillt!!
Für ne Diät absolut geil!
Mich stört das aber auch im Aufbau bzw. bei Erhaltungskalorien nicht, da bei mir einkommt was rein muss 😀
Eigentlich habe ich nach dem Training mit einem Crash oder zumindest einem Down gerechnet.. gab es mittlerweile auch nach über 4 Stunden nach dem Training überhaupt nicht! ????

Letztendlich fand ich den Pump on the Beach sehr geil und werde ihn das nächste mal auf 8g zu ner Push oder Pull Einheit nehmen! Somit kann ich von meiner Seite aus eine Kaufempfehlung aussprechen, vor allem bei dem genialen Preis- / Leistungsverhältnis!!

Wer selbst testen möchte, kann sich wie gewohnt ne Probe in ???? Watermelon oder ???? Peach-Mango für 80 Cent/Portion bei mir holen! ????????